Canberra - Tanja - Sale

13.3.07 Fahrt Canberra - Tanja

Nach einem gemütlichen Frühstück bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein erledigten wir die Aufräum- und Reinigungsarbeiten und fuhren los Richtung Bermagui Beach. Heute war mein (Nicole) Tag zum Fahren und Beat lotste mich. Leider hatten wir keine so detaillierte Karte und fanden unser Etappenziel (Tuross River Cascades) nicht. So fuhren wir von Cooma Richtung Numeralla - Countegany. Von hier erwischten wir die Tuross River Road, statt eine andere unbefestigte Strasse, die uns zu den Cascades geführt hätte. Die Piste war sehr gut zu fahren und führte durch eine wunderschöne Landschaft mit vielen Baumalleen und grünen Wiesen, auf welchen grosse Felsblöcke zu sehen waren. Bei Nimmitabel auf 1100 m ü M mündete die Piste wieder auf eine befestigte Strasse und führte bei einem schönen Picknick-Platz vorbei. Hier bereiteten wir uns den Lunch zu und spazierten um den kleinen See. Danach ging es weiter über Bega - Tathra und Tanja zum paradiesischen Camping Platz von Gillards Beach im Mimosa Rocks National Park. Unterwegs besuchten wir noch den Piper Lookout und den Bega Valley Lookout, welche uns schöne Ausblicke gewährten. Im Campingplatz richteten wir uns ein und spazierten sogleich an den Strand. Hier herrschte eine schöne Brandung und die Sonne warf bereits lange Schatten der schönen Felsformationen, was tolle Fotomotive darstellte. Wir genossen die Aussicht von unserem traumhaften Campsite sowie eine Diet Coke und planten die Weiterfahrt, als es im Unterholz knackte. Wow, die ersten frei lebenden Kängurus hüpften ins Rampenlicht und absorbierten unsere Aufmerksamkeit voll und ganz. Die Tiere liessen sich problemlos fotografieren und beobachten und das ganz bequem von unserem Campsite und aus nächster Nähe. Unsere Mägen knurrten und verlangten nach dem Nachtessen, so kochten wir uns in idyllischer Umgebung Hacksteaks mit Teigwaren und genossen das Essen vor tosender Brandungskulisse. Anschliessend spazierten wir im Campingplatz herum und trafen überall grasende Kängurus. Wir erledigten noch die Eintragungen auf unserer Homepage im Campervan und legten uns warm angezogen ins Bett. Die Luft hatte sich doch stark abgekühlt und liess eine kühle Nacht erahnen.

14.3.2007 Fahrt Tanja - Sale

In Erwartung eines schönen Sonnenaufganges standen wir heute um 6.00 Uhr auf. Ein Wolkenband verdeckte die freie Sicht auf den Horizont, so dass dieser nicht so spektakulär wie erhofft ausfiel. Die Nacht war kalt und wir legten uns zum Aufwärmen noch einmal ins Bett. Um ca. 9.30 genossen wir beim Frühstück noch einmal die schöne Aussicht aufs Meer und machten uns anschliessend auf den Weg nach Sale, ein Zwischenstopp auf dem Weg in den Wilsons Promontory National Park.
Nach kurzen Stopps in Eden (Beobachten von Delfinen) und Orbost, beschlossen wir angesichts der fortgeschrittenen Stunde unser Nachtessen in einem Lokal einer amerikanischen Gourmetrestaurantkette in Lakes Entrance zu kaufen und an einem Picknicktisch direkt am See einzunehmen. Anschliessend nahmen wir das letzte Stück unter die Räder und erreichten um ca. 20.00 Uhr den Campingplatz neben der Windhunderennbahn in Sale. Nach einer Dusche, einem kurzen Rundgang auf dem Platz und dem Eintrag in der Webseite legten wir uns schlafen.