Tauchsafari Galapagos, Ecuador 2004

Galapagos, Ecuador 2. - 15.10.2004

Im Herbs 2004 wollten wir uns von den fantastischen Berichten über das Tauchen und die aussergewöhnliche Flora und Fauna auf Galapagos überzeugen.
Wir flogen über Madrid nach Guayaquil, wo wir eine Nacht vor dem Flug nach Galapagos und die Nacht nach er Rückkehr von Galapagos verbrachten. Übernachtet haben wir im Hotel Oro Verde. Die Zimmer sind sauber und so gross, dass man sich fast darin verläuft.
Von Guayaqul flogen wir anschliessen auf San Cristobal (eine der Inseln von Galapagos). Ab San Cristobal hatten wir eine 7 Tägige Tauchsafari mit der Sky Dancer gebucht. (http://www.peterhughes.com ) Die Sky Dancer ist ein sehr schönes Boot mit Platz für 16 Gäste. Der Service an Bord ist erstklassig und das Boot ist gross genug, dass auch bei Vollbesetzung jeder sein Plätzchen findet. Das Programm wird durch den Kapitän je nach Wetterlage angepasst, wobei nach Möglichkeit auch Wünsche der Gäste berücksichtigt werden. Aber Grob gesagt ist das Programm immer ähnlich, indem es von San Cristobal mit Zwischenstopps auf verschiedenen Inseln und bei verschieenen Tauchplätzen zu den Top Tauchspots Darwin und Wulf führt und wieder auf San Cristobal endet.
Es wir eine sehr gute Mischung aus Tauchen und Landgängen angeboten, ie unseres erachtens keine Wünsche offen lässt.
Für uns gab es am Anfang eine kleine Enttäuschung, weil wir in einer Kabine unter Deck untergebracht wurden, anstelle der vermeintlich gebuchten Master Kabine im Oberdeck. Es stellte sich heraus, dass unser Reisebüro (http://www.schoener-tauchen.ch ) die falschen Kabinen gebucht hatte. Im nachhinen waren wir fast froh eine Kabine unter Deck zu haben, weil man dort bei rauhem Seegang etwas weniger durchgeschüttelt wird.
Die Galapagos Inseln sind wirklich traumhaft. Wir waren fasziniert von der einmaligen Flora und Fauna und von atemberaubend schönen Inseln.
Wir verliesen die Sky Dancer bei Puerto Ayora um noch einige Tage auszuspannen und etwas die Insel Santa Cruz zu erkunden.
Lohnende Ausflugsziele auf Santa Cruz sind:
- Die Bahia Tortuga, ein Traumstrand, der über einen sehr schönen Weg zu Fuss von Puerto Ayora errreichbar ist.
- Las Grietas, ein Ausflug zu Fuss und mit dem Wassertaxi von Puerto Ayora aus.
- Los Tuneles (natürliche Tunnel im Lavagestein), Los Gemelos (zwei grosse Krater) und eine der Schildkrötenfarmen (alles am besten auf einer Tour mit einem Taxi zu erkunden)

In Guayaquil nutzten wir die verbleibende Zeit bis zum Rückflug um die Stadt ein wenig zu erkunden. Es sind schöne Bauten im Kolonialstil zu bestaunen, er farbenfrohe Santa Ana Hill und die schön gestaltete Promenade am Fluss.

Das Tauchen
Für uns Ferientaucher war die erste grosse Umstellung das temperaturbedingte Tauchen mit Handschuhen und Kopfhaube. Der Humboldtstrom versorgt Galapagos im Herbst mit kühlem und nährstoffreichen Wasser, so dass Wassertemperaturen von 16 bis 24°C zu erwarten sind. Der Tauchbetrieb auf dem Boot ist einfach super. Man wird beim An- und Ausziehen der Ausrüstung unterstützt, zwei Schlauchboote bringen und holen einem vom Tauchplatz, zur Sicherheit (auf Galapagos können sehr starke Strömungen auftreten) führt jeder Taucher einen Notsender mit, nach dem Tauchen kann man an Deck gleich eine warme Dusche geniessen, sich in die bereitgelegten warmen! Tücher kuscheln un einen heissen Tee oder Kakao trinken. Die Ausrüstung wird vom Personal gewaschen und zum trocknen aufgehängt. Kameras werden immer mit der notwendigen sorgfalt behandelt und herumgereicht.

Wertung
Tauchen:
Durch das nährstoffreiche Wasser ist auch die Sicht entsprechend eingeschränkt (5 bis 15 Meter). Die besten Tauchspots sind Darwin und Wulf. Bei Darwin sind unzählige Hammer-, Seiden-, Galapagos- und andere Haiarten zu bestaunen. Bei Wulf besteht eine gute Chance einen Walhai zu gesicht zu bekommen. Ein weiteres Highlight ist das Tauchen mit Seelöwen. Diese Tiere sind so neugierig und verspielt, dass amüsante Tauchgänge garantiert sind. Es kommt schon mal vor, dass ein Seelöwe in die Flosse beisst oder am Atemreglerschlauch knabbert. Weiter sind schöne Korallen, Tintenfische, unzählige Muränen, Schilkröten, Galapagospinguine etc. zu sehen.

Unterkunft:
Alle Unterkünfte (Hotel Ore Verde in Guayaquil und Hotel Silberstein in Puerto Ayora) erfüllten unsere Erwartungen.
Der Service und die Unterkunft auf der Tauchsafari haben unsere Erwartungen übertroffen.

In Puerto Ayora können wir das Restaurant "La Garrapata" empfehlen. Sie bieten sehr gutes Essen zu vernünftigen preisen.

Fazit:
Ein traumhafter Urlaub in ein Gebiet, das sowohl über wie auch unter Wasser fantastische Entdeckungen bereit hält.
Ein Boot (Sky Dancer), das vorbehaltlos weiterempfohlen werden kann.